socken-waschen

Socken waschen • Wie man Socken richtig und schonend wäscht !

Warum sorgsam Socken waschen? Weil Socken unsere treuen Begleiter sind! Stets halten sie unsere Füße warm oder schützen diese vor Schweiß, doch leider schenken wir diesen weniger Aufmerksamkeit, als sie verdient hätten. Doch schon beim Socken waschen gibt es einiges zu beachten, denn Socken sind aus unterschiedlichen Materialien hergestellt und somit vergleichbar mit T-Shirts, Hosen und ähnlichem. Diese würde man sicherlich nicht einfach nur in die Waschmaschine geben, irgendeine Temperatur einstellen und etwas Waschmittel hinzugeben. Sicherlich sind Socken wahre Überlebenskünstler und überstehen auch eine grobe Handhabung, doch das Material kann deutlich durch das unpassende Socken waschen belastet oder sogar zerstört werden. Gerade zarte Funktions- oder Feinstrümpfe überleben einen solchen Waschgang nicht, weshalb es beim Socken waschen einiges zu beachten gibt.

Socken Waschen – Quick Tipps

Tipp 1: Socken aus Polyester sind am wenigsten empfindlich.

Tipp 2: Baumwollsocken nicht über 40 Grad Celsius!

Tipp 3: Feinstrümpfe (Merino oder Schurwolle) nicht über 30 Grad Celsius!

Tipp 4: Das passende Waschmittel für Socken ist Fein- oder Wollwaschmittel

Tipp 5: Bei Fußpilz etwa 60 Grad Celsius

Allgemeines zum Socken waschen

Ein großer Fehler beim Socken waschen ist, dass einfach alle Socken genommen und in die Waschmaschine gegeben werden. Mit Sicherheit überstehen diese das schon, doch das ist nicht immer der Fall. Deswegen sollte man die Modelle nach Materialien sortieren und gesondert waschen, wenn man nicht schon bald neue Socken kaufen möchte. Als unempfindlichsten gelten Socken aus synthetischen Materialien, wie Polyester und ähnliches. Diese sind recht robust und überstehen auch das herkömmliche Socken waschen. Anders sieht es bei Baumwollsocken aus, denn gerade zu hohe Waschtemperaturen sorgen dafür, dass das Material stark beansprucht wird. Deswegen sollte die Temperatur beim Socken waschen nicht über 40 Grad Celsius reichen. Hat man exklusive Socken aus Merino- oder Schurwolle, sollte die Temperatur hingegen auf 30 Grad Celsius heruntergeregelt werden. Doch nicht nur die Wassertemperatur ist wichtig, sondern auch das passende Waschmittel. Es sollte Fein- oder Wollwaschmittel zum Socken waschen genutzt werden. Der Grund ist, dass bei anderen Waschmitteln Enzyme enthalten sein können, welche die Fasern der Socken zerstören. Ansonsten empfiehlt sich das Socken waschen nur im Schongang der Waschmaschine.

Socken waschen Programm?

Du fragst dich, welches Programm am Besten ist um Socken zu waschen? Meistens kommen die Socken beim Waschen sowieso gemischt mit T-Shirt oder Hosen in einen Waschgang. Doch wenn man will, dass die Socken möglichst lange halten ist die Antwort auf „Socken waschen welches Programm?“ eindeutig mit dem Schonwaschgang zu beantworten! Im Regelfall wird das Socken waschen Programm bei 40 Grad abgespult.

Socken waschen Temperatur?

  1. Wie viel Grad im Regelfall? Wenn nichts weiter vermerkt ist, kann man Socken bei 40 Grad waschen.
  2. Bei Fußpilz und Nagelpilz? Zur Desinfektion mit 60 bis 70 Grad waschen.
  3. Feinstrümpfe wie Merino? Diese dürfen bei maximal 30 Grad gewaschen werden, da sie sonst kaputt gehen können.

Socken bei 60 Grad waschen?

Nur sehr hochwertige Socken können bei 60 Grad gewaschen werden. Ein gutes Beispiel für Socken bei 60 Grad waschen sind sehr hochwertige Baumwollsocken, auf welche ich im folgenden eingehe. Zudem muss diese Temperatur mindestens erreicht werden, sofern man Fußpilz und Nagelpilz loswerden möchte.

Socken waschen Waschmittel?

Gängiges Waschmittel wie Ariel ist zum Socken Waschen geeignet. Sofern jemand Probleme mit Stinkesocken hat, empfehle ich jedoch zu einem speziellen Waschmittel.

Denn Wäscheparfüm wie beispielsweise von Lenor das Unstoppable Dream. Mit einem Hauch Jasmin im Geruch sowie verstärkter Aromen beginnen die Socken deutlich später an zu stinken. Auch kombiniert möglich mit den atmungsaktiven Socken.

Angebot
Lenor Unstoppables Wäscheparfüm, Dreams, 3er Pack (3 x 275 g)
  • Bis zu 12 Wochen Frische für alle Textilien (im Schrank)
  • Entspannender Duft mit einem Hauch Jasmin, der den Alltagsstress vergessen lässt
  • Lenor Unstoppables gibt es in vier verschiedenen Duftnoten

Socken waschen links?

Ein sehr guter Trick ist die Socken auf links zu waschen. Man muss sich also vor dem Waschen die Mühe machen, Socken nach links zu drehen. So werden die inneren Hautpartikel von den Füßen deutlich besser ausgespült.

Ausnahmefälle für spezielle Socken beim Waschen!

Diese Tipps waren sehr allgemein. Im Folgenden habe ich deshalb noch spezielle Tipps für das Socken Waschen für spezielle Strümpfe wie beim Sportlerbedarf oder ähnliches.

1) Feinstrümpfe richtig waschen

Feinstrümpfe sind sehr beliebt, denn diese bieten einen guten Tragekomfort. Jedoch sind Feinstrümpfe recht empfindlich und können schnell beschädigen. Deswegen sollten Feinstrümpfe nur im Schonwaschgang der Waschmaschine gewaschen werden. Keinesfalls sollte man auf ein Feinwaschmittel verzichten, denn dieses schont die Fasern beim Socken waschen. Bei der Wassertemperatur ist darauf zu achten, dass diese 30 Grad Celsius nicht überschreitet, da die Feinstrümpfe ansonsten einlaufen können. Um die Fasern der Socken weiter zu schonen, ist der Einsatz von einem Wäschesack zu empfehlen, der beim Socken waschen essenziell ist.

2) Socken waschen für den Sportlerbedarf

Neben Feinstrümpfen haben Sportlerstümpfe besondere Bedürfnisse. Diese sind aus speziellen Materialien gefertigt und werden häufig auch als Funktionssocken bezeichnet. Der Vorteil von Sportlersocken ist, dass diese den eigenen Schweiß sehr gut nach außen transportieren und zugleich dafür sorgen, dass genügend Sauerstoff an die Füße gelangt. Solche Socken waschen ist bei maximal bei 40 Grad Celsius zu empfehlen. Sollte zu hohe Temperaturen zum Einsatz kommen, werden die feinen Kunstfasern beschädigt und können sogar schmelzen, sodass harte Bereiche in der Socke entstehen. Das Problem bei Sportlersocken ist aber, dass Keime und Baktrien bei niedrigen Temperaturen nicht abgetötet werden. Deswegen ist die Verwendung von speziellen Hygienewaschmittel beim Socken waschen zu empfehlen. Keinesfalls sollte man die Waschtemperatur erhöhen.

3) Socken waschen: Baumwollmodelle

Baumwolle gehört heute zu den häufigsten Materialien, welche für Kleidung und Socken zum Einsatz kommen. Doch nur wegen seiner Häufigkeit bedeutet das noch lange nicht, dass Baumwollsocken keine besondere Pflege benötigen. Die Temperatur beim Socken waschen sollte maximal bei 40 Grad Celsius liegen. Es ist nicht zwangsweise notwendig, dass diese im Schonwaschgang gewaschen werden. Buntwäsche reicht zum Socken waschen vollkommen aus. Die Temperatur ist dennoch zu beachten, denn zu viel Hitze sorgt dafür, dass die Socken einlaufen. Als Waschmittel sollte Fein- oder Wollwaschmittel genutzt werden. Eine Ausnahme sind sehr hochwertige Baumwollsocken. Bei diesen ist das Socken waschen auch bei 60 Grad Celsius möglich. Am besten wird zuvor auf die Angaben des Herstellers geachtet, sodass Beschädigungen verhindert werden. Praktisch ist, wenn es sich um formstabile und strapazierfähige Socken handelt. Diese bleiben auch nach der Wäsche unverändert. Eine kleine Besonderheit beim Socken waschen sind Modelle aus Schurwolle, die höchstens bei 30 Grad Celsius gewaschen werden sollten. Hier ist der Schonwaschgang ein Muss.

4) Vorsicht bei Socken waschen Fußpilz & Nagelpilz

Fußpilz ist heute keine Seltenheit mehr, doch auf Socken kann in dieser Zeit nicht verzichtet werden. Um die Bakterien des Pilzes abzutöten, sodass sich dieser nicht auf anderen Kleidungsstücken absetzt, sollten Socken aus Baumwolle bei 60 Grad Celsius gewaschen werden. Dadurch werden die Fasern effektiv gereinigt. Möchte man auf Nummer sicher gehen, sollte man sich spezielles Hygienewaschmittel zum Socken waschen zulegen. Dieses ist auf die Abtötung von Keimen und Bakterien ausgelegt und ideal bei Fußpilz. Will man beim Socken waschen dennoch die Gefahr von Infektionen so gering wie möglich halten, sollte man das Socken waschen per Hand durchführen. Eine hohe Temperatur und passendes Waschmittel sorgen jetzt dafür, dass der Fußpilz keine Probleme mehr macht. Am besten trägt man beim Socken waschen Handschuhe, sodass die Keime nicht später über die Hände weitergeben wird.

socken-waschen-fußpilz

 

5) Nie mehr Verlust beim Socken waschen

Beim Socken waschen kennen es jeder: Man hat alle Socken in die Waschmaschine gegeben, doch komischerweise fehlen einige, wenn man diese später wieder herausholt. Das ist beim Socken waschen keine Seltenheit, kann aber leicht verhindert werden. Häufig ist es so, dass sich Socken einfach in Hosenbeinen oder Pulloverärmeln verstecken. Das passiert, wenn Socken beim Waschen durch das Wasser und die Umdrehungen dahinein gedrängt werden. Deswegen sollte man, bevor man verzweifelt, alle anderen Kleidungsstücke genau untersuchen. Oftmals lassen sich die Socken hier wiederfinden. Sollten die Socken komplett verschwunden sein, ist die Waschmaschine meist Schuld. Im feuchten Zustand sind Socken recht wendig und können sich in Ritzen und Schlitzen der Waschmaschine verziehen. Jetzt müsste man diese erst aufwendig wieder herausholen. Sicherlich will man das beim Socken waschen vermeiden, weshalb es einige einfache Tricks gibt. Im Handel sind fürs Socken waschen sogenannte Sockenklammern vorhanden. Mit diesen können die Socken zusammengeklemmt werden, sodass später sogar das lästige Suchen nach dem richtigen Sockenpartner wegfällt. Dafür ist das Zusammenklemmen der Socken recht aufwendig und manchmal auch unangenehm, beispielsweise, wenn Socken über den gesamten Tag getragen wurden. Einfacher ist beim Socken waschen ein Stoffsäckchen. Da hinein werden die Socken gegeben und danach mit den anderen Kleidungsstücken gereinigt. Nach dem Socken waschen werden sie lediglich herausgeholt und getrocknet. Soll auf all dies verzichtet werden, könnten lange Socken sogar zusammengebunden werden. Auf Dauer ist dies aber nicht gut für das Material.